Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Games Lift: Team Metacore suchen die Herausforderung

Sie haben viel zu tun. Sie haben große Ziele. Aber darüber verlieren sie nicht die gute Laune; beim Tischgespräch mit Team Metacore gibt es nicht nur kompetente Antworten zu hören, sondern auch viel Gelächter. Die Stimmung könnte sich auf ihr Projekt übertragen.

(Foto oben: Selim Sudheimer)

Sie bringen vielseitige Arbeitserfahrung in der Spieleentwicklung mit und haben gemeinsam bereits drei Projekte gestartet: Team Metacore wirken wie ein erfahrenes Team. Das ist eine Überraschung – schließlich hat sich die Gruppe erst vor anderthalb Jahren beim Studium an der HAW Hamburg formiert.

Das erste Geheimnis der erfolgreichen Zusammenarbeit ist von weitem sichtbar. Die vier sitzen an einem Tisch und fühlen sich miteinander wohl. „Es stimmt auch charakterlich,“ fasst Leonhard Gläser zusammen. Er ist im Team der 3D-Artist und Level Designer. „Leo und ich waren uns zuerst einig, auch in dem, was wir als Artists wollen“, erzählt Sarah Inés Roeder; sie ist als 2D- und 3D-Artist im Team. Die weiteren Mitglieder waren bereits über gemeinsame Game Jams bekannt und schnell an Bord: Maximilian Götz ist Programmierer und Projektmanager im Team, Rody Nawezi ist Technical Artist und Programmierer.

Nach erfolgreichen kleineren Projekten wollte sich die Gruppe „herausfordern – in allen Bereichen“, erzählt Maxi. Und weil eine der größten Herausforderungen für Projekte ein guter Elevator Pitch ist, fasst Rody zusammen:

Metacore ist ein Koop-FPS für einen bis optimal vier Spielende, die sich mit Hightech-Ausrüstung, Cores und Gadgets durch Ruinen kämpfen. Sie müssen mit Kombo-Effekten Synergien schaffen, um große Gegnergruppen festzunageln oder auszuschalten.“

Key Art für den FPS-Shooter Metacore
 

Spaß gefunden

Zu Beginn ließ die Vision sich nicht so einfach zusammenfassen. Metacore startete noch ambitionierter; auch aus dem Bewusstsein, dass ein Projekt im Studium auch scheitern darf. „Damit aufs Gesicht zu fallen“ wäre ja nicht schlimm gewesen, ordnet Maxi ein. Statt zu scheitern, ist Metacore aber stärker geworden. Gerade auch durch harte Realitätschecks, erklärt Sarah. Reduziert sei das Spiel inzwischen. Um den Kern zu bestimmen und abzugrenzen, spielt das Team regelmäßig miteinander, eigene Prototypen ebenso wie andere Koop-Multiplayertitel. Deep Rock Galactic, Left for Dead und Payday sind wichtige Inspirationen. Metacore baut auf einer erfolgreichen Koop-FPS-Formel auf, will aber echtes Teamplay fördern und Spielende dazu bringen, mehr zu interagieren. Beim gemeinsamen Testen und Entwickeln hat das Team den Spaß am eigenen Projekt entdeckt und herausgearbeitet. Der Glaube daran ist beim Gespräch auch sichtbar. Aber eine große Herausforderung liegt darin, Außenstehenden das Besondere am Projekt auf den Punkt zu erklären.

Intensive Diskussion gehören zum Entwicklungsprozess dazu (Foto: Selim Sudheimer)
 

Spaß erklärt

„PR, Marketing, Pitchen“ – das seien Themenfelder, zu denen das Team im Inkubator viel lerne, ordnet Rody ein. Natürlich ist das Projekt noch in einem frühen Stadium. Aber den Spaß und den Kern müssen die vier Mitglieder klar und schnell benennen können. Der Elevator Pitch ist bereits viel klarer geworden.

Die Stärken des Spiels zu ordnen, zu bestimmen und weiter zu verbessern, ist ein laufendes Projekt. Möglichkeiten zum Teamplay, Gadgets und Gegnertypen werden erkundet. Eine zentrale Rolle spielt die Mechanik, dass Spielende sich „dematerialisieren“ und zu einem kugelförmigen Core werden können.

Das ist auch das erklärte Ziel im Inkubator: Leonhard stellt ein „finales Konzept“ in Aussicht. Welche Mechaniken ausgeweitet, welche reduziert werden, daran arbeitet das Team. Für Spielende soll direkt klar werden, was an dem Spiel einzigartig sei und Spaß mache. Beim Spielen soll es sich so anfühlen, als sei “das Team stärker, als die Summe der einzelnen Mitglieder“, schiebt Leonhard hinterher. Zufrieden nickt die Runde. Zumindest hier wird der Synergieeffekt bereits deutlich.

Team Metacore arbeiten gemeinsam im Code Working Space, dem Shared Office der Games Lift Teams (Foto: Selim Sudheimer)

Dieser Artikel ist Teil unserer Reihe Games Lift Log, in der wir hinter die Kulissen unseres Games Lift Inkubators blicken und die diesjähringen Inkubator-Teams begleiten.

 

Mehr Games Lift News

Pitch Level Up 2024: Boost your pitch with expert feedback!

The Pitch Level Up is back! Join in on February 16, 11 am - 6 pm: Get individual feedback on your pitch deck from seasoned games industry professionals with different perspectives - to optimize your pitch for publishers, media, investors or funding institutions.

Games Lift Graduation 2023

Games Lift: Wir sehen uns

Ist der Games Lift Inkubator 2023 schon vorbei? Nein. Aber die Workshop-Phase ist rum, und aus diesem Anlass gab es Präsentationen von allen Teams: Das war der Graduation Pitch 2023 am fünften Dezember im Design Zentrum Hamburg!

Games Lift: Team Dottobeau zeigt Gefühle

Das Spiel wirkt besonders menschlich und verlangt Einfühlungsvermögen. Das Team dahinter spiegelt diese Werte wider. Bei „Dottobeau“ geht es um das Suchen und Finden des eigenen Platzes im Universum; und um emotionale Intelligenz.

Games Lift: Nenad Slavujevic bändigt das Chaos

Seine Spielidee klingt wie eine gut abgestimmte Formel. Schlüssig erklären kann er sie auch. Nenad Slavujevic beeindruckt uns im Inkubator mit starken Voraussetzungen und einem klaren Plan.

Games Lift: Bagpack Games bleiben in Bewegung

Sie sind schon seit ein paar Jahren dabei: Bagpack Games haben sich erfolgreich in der Hamburger Szene etabliert. Nun treten sie mit einem Hingucker im Games Lift Inkubator an.

Games Lift: Markus Koepke sucht den Horizont

Er hat vielseitige Erfahrungen gesammelt, um hier zu landen: Allein, auf einem verlassenen Schiff im weiten Ozean. Markus Koepkes Projekt "Journey Beyond the Edge of the World" besticht im Inkubator mit melancholischen Vibes.

Games Lift: Pipapo Games haben den Witz verstanden

Pipapo Games wirken gut eingespielt. Das Team hinter „Map Map“ meldet sich gutgelaunt, ergänzt einander beim Interview und nimmt bei all dem Spaß die eigenen Pläne sehr ernst.

Games Lift: Wir sehen uns unterm Dach

In seiner 2023er Ausgabe startet der Games Lift Inkubator in neuen Räumen, mit neuen Konzepten, mit fünf brandneuen Teams – und mit einer routinierten Herangehensweise.

Games Lift Kick-off 2023 in neuem SPACE Innovationsraum

Am Montag, den 11. September 2023 fiel der offizielle Startschuss zum Games Lift Inkubator 2023 im neuen SPACE Innovationsraum der Hamburg Kreativ Gesellschaft.

Die fünf Gewinner-Teams des Games Lift Inkubator 2023

Games Lift 2023: Das sind die fünf Teams

Auch 2023 überzeugten fünf großartige Teams aus Hamburger Spiele-Entwickler*innen das Vergabe-Gremium des Games Lift Inkubators mit ihren spannenden Projekten.

Games Lift: Hält jetzt noch länger

Der Games Lift Inkubator von Gamecity Hamburg macht es dieses Jahr genauso, wie in den Jahren zuvor: Er entwickelt sich weiter.

Application Start for Games Lift Incubator 2023

Developer teams can now apply from May 2 until June 20 for our Games Lift Incubator. This is their chance to get professional input on their game ideas and to successfully develop and market their game projects.

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.