Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Games Lift: Team Dottobeau zeigt Gefühle

Das Spiel wirkt besonders menschlich und verlangt Einfühlungsvermögen. Das Team dahinter spiegelt diese Werte wider. Bei „Dottobeau“ geht es um das Suchen und Finden des eigenen Platzes im Universum; und um emotionale Intelligenz.

Zwei Teenager sitzen auf einem Planeten. Dotto bereitet sich auf ihren Start ins Weltraumabenteuer vor. Beau weiß noch nicht so genau, worauf er sich vorbereiten will. Das ist die Prämisse von „Dottobeau“, einem Grafikadventure, das Menschen ab der ersten Illustration gefangen nimmt. 

Begonnen hat alles mit einem Pitch, an den sich die Teammitglieder etwas unterschiedlich erinnern. Rae Ginkul beschreibt ihn selbst als „grausam“. Stunden habe sie gebraucht, um zu erklären, was sie machen möchte. „Aber anscheinend habe ich meine Mitmenschen hier begeistert.“ 

Rae hatte die Idee zum Projekt, sie ist die Illustratorin und hauptsächlich für die Story verantwortlich. Gefunden hat sich das Team bei einem Game Jam. Josie Steuernagel hat den Game Jam mitveranstaltet und stellte fest, dass Raes Idee „perfekt“ zu ihren Zielen gepasst habe. Jetzt ist Josie Projektmanagerin und Programmiererin des Teams. Niklas Loose fand den Pitch überhaupt nicht grausam, sondern war „mitgerissen“ von der ausführlich erklärten Vision. Er übernimmt einen Teil des Projektmanagements, und das Audiodesign. Die Musik teilt er sich mit Yannick Clausen, der wiederum Josie beim Programmieren hilft. 

Weltraumnomaden und Musiker 

Die Vision: Ein handgezeichnetes Grafikadventure, das eine gewisse Nostalgie bedient, aber mit seiner emotionalen Geschichte und einer besonderen Kernmechanik in dem dicht bevölkerten Genre auffallen kann. Raes Illustrationsstil und das Motiv winziger Planeten erinnern an „Der Kleine Prinz“ und an moderne Adventure-Klassiker wie „The Inner World“. 

Inhaltlich beschreibt Niklas das Abenteuer als eine „klassische Coming-of-Age-Story“. Dotto will wie ihre Vorfahren „Weltraumnomadin“ werden und „quer durch das All reisen.“ In dem Spiel wird es um ihre Reisevorbereitungen gehen. Beau hilft dabei und ist selbst „noch nicht ganz sicher, was er will.“ Diese Suche ist bei „Dottobeau“ ein Hauptmotiv. Yannick erklärt die Kernfragen des Spiels: „Wo ist mein Platz? Wer bin ich?“ Das Team ist zwar älter als die Teenager im Mittelpunkt der Erzählung. Doch Stationen der Selbstbestimmung und Sinnsuche begegnen Menschen an verschiedenen Angelpunkten des Lebens; auch dem Team hinter Dottobeau, das mit diesem Projekt in die Arbeitswelt einsteigt. 

Gespräche mit Kalimba 

Vieles wird in „Dottobeau“ über die Musik erzählt. Sie ist die eigentliche „Kernmechanik“, auf die das Team im Interview immer wieder zurückkommt. Beau ist in der Geschichte des Spiels ein Musiker. Im Lauf der Geschichte gewinnt er Inspirationen, aus denen Songs entstehen. In Unterhaltungen mit anderen Charakteren können die Songs dann als Dialog-Option auftauchen, die Stimmung von Gesprächen und die Beziehung zum Gegenüber beeinflussen. 

Spieler*innen müssen die Musik nur auswählen und kein Instrument bedienen. Beau spielt selbst auf seiner Kalimba. Im Spiel gibt es auch „klassische Mechaniken“ aus Grafikadventures, es gibt Objekte und Rätsel, wie Josie klarstellt. Doch bei der Musik geht es nicht um Scheitern und Erfolg; sondern eher darum, sich auszudrücken. Beau muss Zuhören, Auswählen und Interpretieren. Über die Auswahl der Songs entscheidet er auch, wer er selbst ist. 

Lange war diese Idee schwer greifbar, gerade weil sie neu ist. Die Zeit im Games Lift Inkubator wurde auch genutzt, um die Bedeutung der Mechanik zu hinterfragen und sie weiterzuentwickeln. Nach zwei Iterationen und einem gelungenen Playtest innerhalb des Inkubators ist das Team guter Dinge. 

Die Öffentlichkeit muss sich aber noch etwas gedulden, bis sie die Kernmechanik in Aktion erleben kann. Eine Demo des Spiels ist angedacht, doch zuerst muss es beim Graduation Pitch am 5. Dezember darum gehen, die Entwicklung des Konzeptes zu erklären. Ein Vertical Slice und die mögliche Demo sollen später kommen, wie Niklas erklärt. Das könnte sich noch als besondere Stärke des Teams erweisen: Wer gründlicher nachdenkt, fällt reifere Entscheidungen. 

News

Dritter „Games Made in Germany“-Steam Sale startet am 20. Juni mit Showcase und exklusiver Vinyl

Der "Games Made in Germany" Steam-Sale von Games Germany bietet 250 großartige Spiele made in Germany und startet am 20. Juni um 19 Uhr mit einem großen Showcase auf dem IGN Youtube-Channel und einer exklusiven Vinyl mit den besten Soundtracks aus deutschen Spielen.

Goodbye Gamecity Hamburg Online Hub

Die Zeit für unseren Gamecity Hamburg Online Hub ist gekommen. Wir schließen das virtuelle Zuhause für die Hamburger Gamesbranche auf unserer Gamecity Hamburg Webseite und blicken noch einmal zurück.

Queer Games Bundle 2024 - Our top 5 Games

In the Queer Games Bundle you can find about 500 games, assets and more in support of LGBTQ+ games, creators and game devs. We picked some highlights for you.

Gamecity Hamburg & four Hamburg indie game studios and developers at Nordic Game 2024

Recap: Road to Nordic - Gamecity Hamburg at the Nordic Games Conference 2024

Let's look back at our Road to Nordic program: We attended the Nordic Game Conference 2024 in Malmö, with four Hamburg indie game developers and their game projects.

Gamecity Hamburg Prototypenförderung 2024: Hamburg fördert fünf Prototypen digitaler Spiele

Gamecity Hamburg unterstützt in der Förderrunde 2024 fünf Games-Projekte mit jeweils bis zu 80.000 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Als Anschubfinanzierung begünstigt die Förderung Neugründungen in Hamburg und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung von Prototypen digitaler Spiele.

Job Spotlight: Bytro

Bytro is a well-established institution in the Hamburg games industry and the mobile and browser games market. Their first game, Supremacy 1914, will turn 15 years old in May of 2024. This is a rare milestone for any game, especially considering that this historic war strategy game might not exactly be a mainstream product. The key to running a successful company for a long time is, of course, the people. As Bytro is currently hiring, we spoke to Felix Schröter, the interim Lead for Analytics and Monetization. He has had many different opportunities at Bytro and gave us deeper insights into the company and their current job openings.

Games Lift: Jetzt Noch Erfolgreicher

Auch schon für den neuen Jahrgang beworben? Der Games Lift Inkubator steht vor der nächsten Runde. Das Programm hat inzwischen bewiesen: Hier wird Erfolg entwickelt.

Games Lift 2024: Jetzt bewerben vom 2. Mai bis 10. Juni

Vom 2. Mai bis 10. Juni kann sich auf den Games Lift Inkubator 2024 von Gamecity Hamburg beworben werden. Fünf Teams erhalten finanzielle Förderung in Höhe von 15.000 Euro, ein umfassendes Workshop-Programm, sowie Zugang zum Games Lift Network mit Expert*innen der internationalen Games-Branche. Zusätzlich können die Teams ein Coaching-Budget in Höhe von 1.000 Euro abrufen. Nach der dreimonatigen Workshop-Phase werden die Teams bis August 2025 mit individuellem Mentoring bei der Entwicklung ihrer Projekte unterstützt und reisen gemeinsam zu einem internationalen Branchen-Event.

Games Lift Alumni: Why you should go for the Incubator

The Games Lift Incubator is a unique program offering 15,000 euros of funding, 3 months of workshops to get your game concept market-ready and a year of mentoring. Five teams per year get the chance to bring their game concept to the next level with this suppport. But if you're still not convinced that applying would be a great idea, we think it's best to see what other indie devs have to say about their time in the program: 

(C) Photo by Sebastian Reuter/Getty Images for Marchsreiter Communications )

Hamburger Studios gewinnen beim Deutschen Computerspielpreis 2024

Vier Hamburger Studios sind beim Deutschen Computerspielpreis 2024 ausgezeichnet worden. Herzlichen Glückwunsch!

Road to Nordic - Vier Hamburger Indies präsentieren ihre Spiele

Die Nordic Game Conference ist eine der wichtigsten Spielekonferenzen in Europa, mit einer Expo, einem Developer-Showcase und vielen Möglichkeiten für Business-Meetings. Gamecity Hamburg bringt mit dem "Road to Nordic"-Programm vier Indie-Spiele aus Hamburg nach Malmö.

InnoGames Headquarter at Hamburg-Hammerbrook

InnoHub: Hamburger Entwickler InnoGames bietet Arbeitsräume zur Miete an

Hamburgs Spieleentwickler InnoGames bietet ab sofort Arbeitsräume zur Miete in ihrem Hauptsitz in Hamburg-Hammerbrook an.

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.