Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Games Lift: Menschen machen den Inkubator

Den Games Lift Inkubator kann es nur geben, weil eine große Zahl von Expert*innen ihn unterstützt, Teams coacht und vernetzt. Über 35 Branchenveteran*innen sind in verschiedenen Funktionen dabei, viele nicht zum ersten Mal. Wir haben gefragt: Warum machen die das?

Foto oben: Beim Kick Off Event konnten die Games Lift Teams 2022 schon einige ihrer Mentor*innen kennenlernen | Foto: Jan-Marius Komorek, Hamburg Kreativ Gesellschaft

Bei der Frage hält Games Consultant Steffen Rühl kurz inne: Hat er nach mehreren erfolgreichen Gründungen, nach der Arbeit in der Games- und Brettspiel-Entwicklung, nach Lehrtätigkeit und Coaching nicht schon alles gesehen? Wiederholen sich die Projekte nicht irgendwann?

Nein.

„Als Spieler“ kenne er das Gefühl durchaus und mache dann eine Pause. „Aber bei der Arbeit mit Gründer*innen, bei neuen Projekten habe ich das nicht.“, sagt Rühl. Was ihm bis heute Energie und Begeisterung beschert? „Die Menschen.“

Games Consultant Steffen Rühl | Foto: Steffen Rühl

Für Gamecity Hamburg ist es wichtig, gestandene Profis für den Games Lift Inkubator zu gewinnen. Hier können sie ihre Erfahrung weitergeben und dazu beitragen, dass Menschen in der Gamesentwicklung mit ihrem Projekt den nächsten großen Schritt nehmen. Ganz direkt passiert das in den Workshops. Ein wichtiger Termin im Plan gehört Steffen Rühl; er berät die Teams, wie sie ihr Projekt pitchen können.

Entscheidend bei jedem Studio, jedem Projekt und auch bei unserem Inkubator sind die Personen dahinter. Bei ihnen landet auch Steffen Rühl immer wieder. Im Gespräch ist ihm deutlich anzumerken, dass er sich nicht einfach für einen guten Pitch begeistert, sondern für die Menschen, die ihn halten. Deswegen interessiert er sich auch für menschliche Schwächen und Schwierigkeiten, denn da geht es um das „persönliche Wachstum“, das die Kreativen vor sich haben.

„Es hängt an den Menschen. Deswegen bleibt die Arbeit immer spannend.“, sagt Rühl.

Der richtige Tipp

Auch Cassia Curran äußert sich begeistert: „Ich bin immer wieder überrascht und inspiriert von den innovativen und interessanten Spielen der Teilnehmenden.“ Die ausgewiesene Expertin im internationalen Business Development leitet inzwischen ihre eigene Agentur, in der sie schwerpunktmäßig Indie-Studios berät. Im Games Lift Inkubator bittet sie zur Marktanalyse. In unserem Programm liefert sie so einen wichtigen Realitätscheck: Sie hilft den Teams, ihr Projekt aus Publisher- und Investor*innensicht zu betrachten. Das könne durchaus „brutal werden“, gibt sie zu, aber es „spart den Studios viel Zeit.“ Und für kommerzielle Projekte kann so eine Beurteilung lebenswichtig sein.

Cassia Curran, spezialisiert auf Business Development Beratung für Indie Devs | Foto: Cassia Curran

Wichtig – aber nur ein Aspekt von vielen. Curran und Rühl sind zwei von über 35 Menschen, die bei uns als Coach, Unterstützer*in, Workshopleiter*in, oder Mentor*in mitmachen. Die Gamecity Hamburg hat Expert*innen aus allen Bereichen der Spielebranche rekrutiert, die eines gemeinsam haben: Sie freuen sich, wenn sie von jungen, interessierten Talenten angesprochen werden. Und sie geben ihr Wissen gerne weiter.

Ole Jürgensen erzählt heute noch gern von seinen Begegnungen im Inkubator. Der Absolvent des 2020er Jahrgangs entwickelt das für 2023 angekündigte, gutgelaunte VR-Roguelike Crumbling, bei dem Spieler*innen ihren Avatar wie eine virtuelle Spielzeugfigur in der Hand halten. Als Mentor beriet ihn der Co-Gründer und Creative Director des Bremer Studios KING Art persönlich. „Jan Theysen hat uns dabei geholfen, das Konzept konsequent zu Ende zu denken“, berichtet Jürgensen. Er habe „das Auspacken der Spielfigur aus dem Blisterpack“ vorgeschlagen. Der Moment taucht heute prominent im Trailer auf, er ist „eines unserer besten Features“, findet Jürgensen. Für ihn sind es die „Erfahrung und Intuition“ von Veteranen wie Theysen, die das Mentoring wertvoll machen.

VR-Entwickler Ole Jürgensen | Foto: Selim Sudheimer

Der wichtige Kontakt

Kontakte knüpfen, die nachwirken – das ist ein erklärtes Ziel von Gamecity Hamburg, nicht nur im Inkubator. Dass darin ein Nutzen für beide Seiten liegt, kann Johannes Kuhlmann bestätigen; er ist Technical Director des Hamburger Studios FISHLABS mit fast 80 Spezialist*innen, die für Konsolen, PC und Mobile entwickeln. Kuhlmann findet es einerseits wichtig, das in Hamburg vorhandene „Riesenpotenzial“ zu fördern.  Aber der Mentor freut sich auch einfach, „coole Leute kennenzulernen“. Einerseits könne er bei Gamecity etwas von seiner Erfahrung zurückgeben, andererseits freue er sich, „neue spannende Ideen zu sehen und über den Tellerrand zu blicken.“

Johannes Kuhlmann, Technical Director bei FISHLABS | Foto: Jan Kaluza

Dass gute Kontaktpflege beiden Seiten hilft, weiß Kuhlmann aus persönlicher Erfahrung. Er verfolgt die Teams und Projekte auch nach dem Ende des Programms mit Interesse. Als in seinem Studio für einen speziellen Fall kompetente Verstärkung gesucht wurde, „hat es sich ergeben, dass ein Entwickler aus dem Inkubator vorgeschlagen wurde“, berichtet Kuhlmann. „Da ich gesehen hatte, was er draufhat, konnte ich ihn uneingeschränkt für das Projekt empfehlen.“

So lässt sich das Ziel des Games Lift Inkubators und von Gamecity insgesamt zusammenfassen: Wenn sich die Menschen bei uns kreativ entfalten, wenn sie einander helfen, sich selbstbewusst und realistisch den Herausforderungen stellen, dann kann etwas Großes entstehen. Etwas, das länger hält als dieser Inkubator.

Mehr Games Lift News

Pitch Level Up 2024: Boost your pitch with expert feedback!

The Pitch Level Up is back! Join in on February 16, 11 am - 6 pm: Get individual feedback on your pitch deck from seasoned games industry professionals with different perspectives - to optimize your pitch for publishers, media, investors or funding institutions.

Games Lift Graduation 2023

Games Lift: Wir sehen uns

Ist der Games Lift Inkubator 2023 schon vorbei? Nein. Aber die Workshop-Phase ist rum, und aus diesem Anlass gab es Präsentationen von allen Teams: Das war der Graduation Pitch 2023 am fünften Dezember im Design Zentrum Hamburg!

Games Lift: Team Dottobeau zeigt Gefühle

Das Spiel wirkt besonders menschlich und verlangt Einfühlungsvermögen. Das Team dahinter spiegelt diese Werte wider. Bei „Dottobeau“ geht es um das Suchen und Finden des eigenen Platzes im Universum; und um emotionale Intelligenz.

Games Lift: Nenad Slavujevic bändigt das Chaos

Seine Spielidee klingt wie eine gut abgestimmte Formel. Schlüssig erklären kann er sie auch. Nenad Slavujevic beeindruckt uns im Inkubator mit starken Voraussetzungen und einem klaren Plan.

Games Lift: Bagpack Games bleiben in Bewegung

Sie sind schon seit ein paar Jahren dabei: Bagpack Games haben sich erfolgreich in der Hamburger Szene etabliert. Nun treten sie mit einem Hingucker im Games Lift Inkubator an.

Games Lift: Markus Koepke sucht den Horizont

Er hat vielseitige Erfahrungen gesammelt, um hier zu landen: Allein, auf einem verlassenen Schiff im weiten Ozean. Markus Koepkes Projekt "Journey Beyond the Edge of the World" besticht im Inkubator mit melancholischen Vibes.

Games Lift: Pipapo Games haben den Witz verstanden

Pipapo Games wirken gut eingespielt. Das Team hinter „Map Map“ meldet sich gutgelaunt, ergänzt einander beim Interview und nimmt bei all dem Spaß die eigenen Pläne sehr ernst.

Games Lift: Wir sehen uns unterm Dach

In seiner 2023er Ausgabe startet der Games Lift Inkubator in neuen Räumen, mit neuen Konzepten, mit fünf brandneuen Teams – und mit einer routinierten Herangehensweise.

Games Lift Kick-off 2023 in neuem SPACE Innovationsraum

Am Montag, den 11. September 2023 fiel der offizielle Startschuss zum Games Lift Inkubator 2023 im neuen SPACE Innovationsraum der Hamburg Kreativ Gesellschaft.

Die fünf Gewinner-Teams des Games Lift Inkubator 2023

Games Lift 2023: Das sind die fünf Teams

Auch 2023 überzeugten fünf großartige Teams aus Hamburger Spiele-Entwickler*innen das Vergabe-Gremium des Games Lift Inkubators mit ihren spannenden Projekten.

Games Lift: Hält jetzt noch länger

Der Games Lift Inkubator von Gamecity Hamburg macht es dieses Jahr genauso, wie in den Jahren zuvor: Er entwickelt sich weiter.

Application Start for Games Lift Incubator 2023

Developer teams can now apply from May 2 until June 20 for our Games Lift Incubator. This is their chance to get professional input on their game ideas and to successfully develop and market their game projects.

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.