Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Games Lift: Denise Koch plant Ungeheures

Ihr Projekt wirft große Schatten voraus, dabei macht die Künstlerin alleine im Games Lift Inkubator 2021 mit. Denise Koch will ihr Projekt „Monstersongs VR“ anschieben – ein interaktives Musical für Virtual Reality. Mehr über Denise und ihr Projekt gibt's in dieser Ausgabe unseres Games Lift Logs!

Ungewöhnliche Spielideen werfen Fragen auf. Ein innovatives Projekt wie „Monstersongs VR“ verbindet verschiedene Medien, um ein erfolgreiches Rock-Musical neu und anders als interaktives VR-Erlebnis zu entwickeln. Wer verstehen will, wo die Idee herkommt, und warum sie sich schnell entwickelt, der landet bei Projektleiterin Denise Koch und ihrem Werdegang.

Denise hat als Producerin klassische Musical- und Theaterformate auf die Bühne gebracht. Sie hat für große und kleine Spielestudios Projekte, Communitys und Marketingmaßnahmen gemanagt. Bei der Arbeit quer durch die Genres und Medien ist ihr wichtig, dass sie ein tiefes Verständnis mitbringt, sich in die Fachgebiete hineindenken kann. „Ich habe einen Master im kreativen Produzieren“, erklärt sie die vielfältigen Aufgaben. „Das hilft mir, verschiedene Hüte aufzusetzen.“ Und wenn ihr Fachwissen fehlt, sieht sie das als Herausforderung: In Eigeninitiative hat sie zwei Jahre Erfahrung mit Blender und der Unreal Engine als Vorbereitung auf ihr VR-Projekt gesammelt.

Denise Koch arbeitet im Code Working Space an ihrem Spiel | Foto: Selim Sudheimer

Eine Einzelkämpferin will Denise aber gar nicht sein. Sie hat in ihrer Karriere „ein Netzwerk von guten Freunden“ aufgebaut. In London hat sie angefangen zu studieren und in der Theaterbranche Fuß gefasst. Besonders haben es ihr interaktive Formate und ungewöhnliche Spielorte angetan. Mitspiel-Unterhaltung vom Krimidinner bis zum Escape Room ist auch hierzulande in der Mitte der Gesellschaft angekommen, doch international ist das Phänomen deutlich größer. Theatergruppen wie Punchdrunk haben mit Werken wie „Sleep No More“ internationale Hits geschaffen, von der Presse gefeiert und auf Jahre hin ausverkauft. Denise hat für renommierte Gruppen wie Goat & Monkey an “site specific shows” und experimentellen Formaten mitgearbeitet.

Auch als Virtual Reality einen Hype erlebte und in der kreativen Szene Londons Interesse weckte, war Denise dabei. „Ich fand die Vorstellung perfekt, beides zu verbinden“, erzählt sie. Ihr schwebte ein interaktives Theatererlebnis mit VR vor. Und aus ihrem Netzwerk kam der perfekte Stoff. Der Komponist Rob Rokicki hatte mit „Monstersongs“ ein erfolgreiches Rock-Musical geschrieben, der Illustrator Dave O’Neill daraus eine Graphic Novel entwickelt. Denise überzeugte die beiden von ihrer Idee und holte mit VR-Entwickler Michael Adefehinti einen Experten für immersive Erfahrungen an Bord.

Mit ihrem Team entwickelt Denise jetzt „Monstersongs VR“ – Spieler erleben in der neuen Umsetzung die Songs nicht als Zuschauer, sondern treffen in den Räumen eines verlassenen Theaters auf Ungeheuer. Mit ihnen können sie interagieren. Wer auf die Monster eingeht, der wird dafür belohnt. Die Songs dazu erzählen metaphorische Geschichten von mehr und weniger menschlichen Seiten, die wir in uns tragen.

Key Visual für Monstersongs VR | Grafik: Denise Koch

Wie die Interaktionen aussehen, das wird sich von Lied zu Lied unterscheiden. Denise orientiert sich beim Rätseldesign an Formaten wie dem Escape Room. Sie sieht das Projekt analog zum Theater in der „Workshop-Phase“ – es wird noch ausprobiert, etwa wie sich mit Motion Capture das Gefühl einer echten Liveperformance einfangen lässt. Rob Rokicki und David O’Neill sind im regelmäßigen Austausch mit Denise.

Denise entwickelt vieles aus ihrem Netzwerk heraus. Auch ihre Teilnahme beim Games Lift Inkubator wurde so angestoßen: Sie hat mit Roman Fuhrer zusammen gearbeitet, der mit seinem Studio OneManOnMars am Games Lift Inkubator 2020 teilnahm. So ist sie auf das Programm aufmerksam geworden und hat sich schließlich selbst beworben.

Denise in der Hamburg HafenCity, nahe dem Code Working Space und den Gamecity Büros | Foto: Selim Sudheimer

Denise ist nicht nur wegen ihres aktuellen Projekts in Hamburg: „Ich will hier sesshaft werden und eine Firma aufbauen“, stellt sie klar. Sie will Teil der hiesigen Community sein. Und der „regelmäßige und intensive Austausch“ im Inkubator ist für sie besonders hilfreich. Die Workshops haben ihr bisher vor allem bei der Kommunikation geholfen. Das Pitchdeck sei etwa eine Herausforderung bei ihrer ungewöhnlichen Spielidee gewesen; jetzt könne sie für verschiedene Leute „klar aufs Papier bringen“ worum es in ihrem interaktiven Rock-Musical geht.

Bis zur Premiere auf der VR-Brille wird es noch dauern. Doch Denise entwickelt eine faszinierende Idee. Und sie versammelt ein starkes Team um sich.

 

News

Games Lift: consider it planen die Grüne Welle

Timo Schneider und Kevin Westphal entwickeln seit Jahren erfolgreich Software. Dann ist etwas Unerwartetes passiert: Eine App hat zu viel Spaß gemacht, um nur nützlich zu sein. Jetzt sind die beiden mit „supernightshift“ auf dem Weg zum Ziel. Mehr in unserem Games Lift Incubator Log.

Games Lift: Wo Symmetry Break Zeit und Worte finden

Spieleentwicklung ist Teamwork. Symmetry Break sind in diesem Jahr unser größtes Team; sie haben sich eingestimmt, um die Entwicklung ihres Spiels gemeinsam zu stemmen. Die Denkarbeit sieht man "Prospector" an. In dem Spiel dreht sich vieles um Kommunikation. Miteinander zu reden ist hier mehr, als Multiple-Choice. Mehr zu ihnen und zu ihrem Spiel in dieser Ausgabe unseres Games Lift Incubator Log!

Games Lift Graduation 2021 am 2. Dezember

Fünf Hamburger Teams arbeiten seit September in unserem Games Lift Inkubator 2021 mit Unterstützung internationaler Coaches und Mentor*innen an ihren Konzepten und Spielen. Jetzt ist es an der Zeit zu sehen, was sie erreicht haben und wie es für sie weitergehen soll - bei der öffentlichen Abschlussveranstaltung Games Lift Graduation!

Games Lift: Von einem Milestone zum nächsten

In unserem Milestone Pitch, präsentierten unsere Games-Lift-Teilnehmer*innen den Mentor*innen und dem Vergabegremium ihre Fortschritte, die sie im Rahmen des Inkubator-Programms bereits gelernt haben und stellten den Entwicklungsstand ihrer Games-Projekte und Konzepte vor. Lest mehr darüber, was die Teams erreichen konnten, in unserem Games Lift Log #7.

Games Lift: Supernatural Games und ihre kleinen grüne Freunde

Was lange währt, geht endlich los: SUPERNATURAL GAMES sind Gerrit und Patrick Henschel. Die zwei Brüder hatten unabhängig voneinander beruflichen Erfolg. Jetzt haben sie ihren Traum von einem gemeinsamen Spieleprojekt auf die Beine gestellt – und mit ihrer Idee „Die Treepoids“ sogar Branchenexperten überzeugt. Mehr in unserem Games Lift Log.

Games Lift: tool1 setzen auf ihre Community

Ein Trio mit einem großen Plan und einer klaren Strategie: das sind tool1. Ihr Projekt „The Invitation“ hat bereits Achtungserfolge erzielt. Jetzt schmieden sie Pläne für das kommende Jahr und nehmen ihr Publikum in den Blick, bevor sie im kommenden Jahr durchstarten. Mehr in dieser Ausgabe unseres Games Lift Log.

Games Lift: Frische Workshops am Haken

In unseren Games Lift Inkubator Workshops passiert viel Gutes. Ein Großteil davon bleibt hinter verschlossenen Türen, um die Arbeit der Teams nicht zu stören. Aber nicht alles! Zwei Experten für Spielemarketing und für Pitchen haben uns mitlauschen lassen. Einer von ihnen ist das erste Mal dabei. Mehr im neuesten Eintrag unseres Games Lift Log!

Games Lift 2021 - Das ist neu

Unser erster Games Lift Incubator 2020 war ein Erfolg, nun haben wir das Programm für die neuen Games Lift Teams 2021 weiter angepasst. Finde heraus, was neu ist und was verbessert wurde in unserem Incubator Log #3

Games Lift 2021 - Los geht's!

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, jetzt geht es zur Sache: Der Games Lift Inkubator ist gestartet. Die Workshops laufen bereits. Mehr dazu in dieser zweiten Ausgabe unseres Games Lift Incubator Log.

Kick-off for Games Lift Teams 2021!

It’s on: Yesterday, we kicked off the intensive phase of Games Lift Incubator 2021 together with the five dev teams from Hamburg. For the next three months, the teams will be able to fully concentrate on their game ideas and attend workshops and individual mentoring sessions with international industry experts.

Games Lift Inkubator: Das sind die fünf Teams 2021

Fünf aufstrebende Spieleentwickler*innen-Teams aus Hamburg haben sich mit ihrem Pitch vor dem Vergabegremium einen Platz im Games Lift Inkubator 2021 gesichert. Am 9. September startet das Inkubator-Programm, das die Teams mit einer finanziellen Förderung von je 15.000 Euro und einem intensiven dreimonatigen Workshop- und Mentoring-Programm unter Anleitung internationaler Branchenexpert*innen auf die Herausforderungen der Gameswirtschaft vorbereitet.

Games Lift Inkubator 2021: Bewerbungsphase startet

Ab 21. Juni startet die Bewerbungsphase für das Games Lift Inkubator Programm 2021. Fünf Teams von Entwickler*innen werden im Inkubator bei der Ausarbeitung von Konzepten für digitale Spiele mit hohem Marktpotential unterstützt.

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.