Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Drei Fragen an: Soapbox Interactive, die an "Rocket Science GONE WRONG" arbeiten

Soapbox Interactive haben viel vor: Sie arbeiten nicht nur an einem Multiplayer-First-Person-Shooter mit neuer Spielmechanik – sie entwickeln auch direkt ihre eigene Game Engine, unterstützt durch die Gamecity Hamburg Prototypenförderung. Nun feiert das Team den nächsten Förder-Erfolg: Sie wurden ins Programm „InnoRampUp“ für besonders innovative Start-Ups aus der Hansestadt aufgenommen.

Die Soapbox Interactive Gründer Clemens Runge und James Rucks beim Besuch der Tokyo Game Show

Ein First-Person-Shooter, in dem die Spieler*innen die Spielwelt komplett in Schutt und Asche legen können – und das mit vielen grafischen Details, sowie mit einem kompetitiven Multiplayer-Modus. Mit dieser Vision für ihr Erstlingswerk „Rocket Science GONE WRONG” konnte das Hamburger Studio Soapbox Interactive 2021 das Vergabegremium der Prototypenförderung überzeugen, dass ein Zuschuss in Höhe von 48.000 Euro zur Entwicklung eines Prototypen bei ihnen bestens aufgehoben ist. Die Ziele sind dabei ambitioniert: Sie arbeiten nicht nur am Spiel selbst, sondern entwickeln gleich auch ihre ganz eigene Game Engine, die die spezielle Spielmechanik des Games möglich macht. Nicht zuletzt dient das Spiel auch als Showcase für die darunterliegende Technologie.

Die nötigen Kompetenzen dafür bringen die beiden Gründer allemal mit: Clemens Runge macht gerade seinen Master in Elektrotechnik und konnte bereits viel Erfahrung als Hard- und Softwareentwickler sowie mit Image Processing sammeln und James Rucks forschte neben seinem Informatik-Master-Studium im Bereich Machine Learning in 3D-Umgebungen und designte Level für ein erfolgreiches Open Source Projekt.

Ihr eigenes Projekt kommt gut voran und das Team wächst – jetzt konnten Soapbox Interactive mit ihrem überzeugenden Konzept weiteren finanziellen Support einwerben: Die landeseigene Hamburger Investitions- und Förderbank (IFB) hat sie in ihr Programm „InnoRampUp“ aufgenommen, das technologisch besonders innovative Start-Ups aus der Hansestadt fördert. Über dieses Programm erhält das Studio eine weitere Förderung in Höhe von 144.000 Euro, um die Entwicklung über die nächsten 1,5 Jahre zu unterstützen. Wir haben dazu mit Co-Gründer James gesprochen.

Was motiviert euch genau dieses Spiel zu entwickeln?

James: Wir sind fasziniert von Spielen, in denen die Welten aus kleinen Würfeln (Voxeln) bestehen. Sie ermöglichen es, wie mit Legosteinen einfach komplexe Welten zu erschaffen, sowie die dynamische Zerstörung der Spielwelt mit Werkzeugen oder Explosionen. Rocket Science GONE WRONG wird als erstes Spiel die Vorteile einer hochaufgelösten und dynamischen Voxelwelt in den Multiplayer bringen!

Ein Baukran in Rocket Science GONE WRONG, der komplett aus Voxeln modelliert wurde

Ihr habt 2021 die Prototypenförderung von Gamecity Hamburg für euer Projekt erhalten. Was hat sich seitdem bei euch und eurem Projekt getan?

James: Wir beide als Gründer konnten uns dank der Prototypenförderung in Vollzeit dem Projekt widmen. Wir haben im ersten Jahr eine von Grund auf neue Game Engine entwickelt, welche Welten aus über 100 Millionen kleinen Würfeln mit Echtzeit-Lichtberechnung darstellen kann. Auch sind auf dieser Basis bereits alle grundlegenden Spielmechaniken von Rocket Science GONE WRONG, wie Movement, Waffen-Mechanik und Multiplayer prototypisch implementiert.

Und nun eine weitere Förderung - InnoRampUp: Könnt ihr einen Einblick geben, was InnoRampUp ist und welche Schritte euch dadurch ermöglicht werden?

James: InnoRampUp ist eine Förderung für technologie-basierte innovative Startups von der IFB Hamburg. Sie finanziert uns für die kommenden 18 Monate und ermöglichte uns bereits zwei neue Mitarbeiter einzustellen. Durch die zusätzliche Manpower werden wir sowohl unsere Game Engine als auch unser Spiel erheblich schneller zur Marktreife bringen können.


Mehr über Soapbox Interactive gibt es auf ihrer Website: https://soapbox-interactive.com/ oder auf ihrem LinkedIn-Profil. Eine kurze Projektvorstellung zu Rocket Science GONE WRONG gibt es außerdem hier in unserer Projektdatenbank. 

Alles über die Gamecity Hamburg Prototypenförderung ist hier zu finden.

News

Hamburg Games Conference 2023: Am 1. und 2. März zum Thema “Invest in Games“

Die Hamburg Games Conference kehrt als Präsenz-Event in neuer Location nach Hamburg zurück. Mit dem Leitthema “Invest in Games” beleuchtet sie die aktuelle Entwicklung der internationalen Gamesindustrie.

Games Lift: Team Marty schießen um die Ecke

Die Titelheldin wirkt jung und hitzköpfig, das Team hinter ihr erfahren und reflektiert: Babsi Bullet wird ein actionreicher Puzzle-Plattformer für Touchscreens. Für Team Marty ist das Spiel ein Herzensprojekt mit echter Handarbeit.

Games Lift: Team ACAS freunden sich mit Kanonen und Spatzen an

Kaum ein Spiel sieht schon von weitem so entwaffnend aus wie das Metroidvania About Cannons & Sparrows: Aus einem unscheinbaren Ei schlüpft eine kleine Kanone. Die erfahrenen Animationsspezialisten von Team ACAS haben zwar noch kein fertiges Spiel, aber eine starke Vision.

Von der Prototypenförderung zum Publishing-Deal: Tiny Roars Wanderful wird von Deadalic Entertainment gepublished

Eine Partnerschaft, die in Hamburg geschmiedet wurde: Nachdem Tiny Roar von Gamecity Hamburg 80.000 € Prototypenförderung für ihren gemütlichen Worldbuilder (damals noch HEXAGONE) erhalten hatte, gab das Unternehmen jetzt bekannt, dass das Spiel nun Wanderful heißt und von Daedalic Entertainment veröffentlicht wird! Eine frühe Version des Spiels wurde bereits auf der neuen Polaris Convention am letzten Oktoberwochenende vorgestellt. Hier ist alles, was ihr über diesen kommenden Indie-Darling aus Hamburg wissen müsst.

Games Lift: Elin Meinecke sät Vielfalt

Das Team hinter dem Farm-Sim-Rollenspiel Evergreen Garden besteht aus einer Person: Elin Meinecke ist für Art und Game Design ihres Projektes allein verantwortlich. Sie bringt einen Studienabschluss in Illustration mit. Und eine kreative Vision aus dem Garten.

Recap: Road to Polaris 2022

The Polaris Convention, Hamburg's new community convention centered around gaming, e-sports, and Asian pop-culture, attracted around 10,000 visitors to the Hamburg exhibition halls for its first edition from October 28 to 30. Gamecity Hamburg participated with a joint booth, where we featured five indie developers from Hamburg though our Road to Polaris program, presenting their game projects to a broad audience.

Three Questions to: rose-engine - Makers of the Sci-Fi Horror Hit SIGNALIS

Yuri Stern and Barbara Wittmann have been creating games together for 8 years now, on October 27 their Hamburg-based studio rose-engine is releasing their latest game SIGNALIS. Published by Humble Games, this dark Sci-Fi horror game with its retro optic has already stirred up quite a buzz in the international gaming press. We took this opportunity to ask them about collaborating for so many years and how the match with their publisher came to be.

Games Lift: Team Metacore suchen die Herausforderung

Sie haben viel zu tun. Sie haben große Ziele. Aber darüber verlieren sie nicht die gute Laune; beim Tischgespräch mit Team Metacore gibt es nicht nur kompetente Antworten zu hören, sondern auch viel Gelächter. Die Stimmung könnte sich auf ihr Projekt übertragen.

Games Lift: Menschen machen den Inkubator

Den Games Lift Inkubator kann es nur geben, weil eine große Zahl von Expert*innen ihn unterstützt, Teams coacht und vernetzt. Über 35 Branchenveteran*innen sind in verschiedenen Funktionen dabei, viele nicht zum ersten Mal. Wir haben gefragt: Warum machen die das?

Road to Polaris - fünf Hamburger Indies auf der Convention

Die Polaris Convention steht vor der Tür - 3 Tage mit zahlreichen Keyplayer*innen und Künstler*innen aus den Bereichen Gaming, E-Sports, Cosplay und Content Creation vom 28. bis 30. Oktober. Im Rahmen unseres Road to Polaris-Programms präsentieren wir fünf Indie-Entwickler*innen-Teams und ihre Spiele an unserem gemeinsamen Gamecity Hamburg Stand und ermöglichen ihnen, Teil der Polaris zu sein.

Games Lift: Team Godcomplex hat sich das gut überlegt

Was machen eigentlich die Nachwuchsentwickler*innen von Team Godcomplex im Games Lift Inkubator? Sie machen ihr drittes Spiel. Das Quartett hat sich früh im Studium formiert und zieht seitdem durch. Mit dem Multiplayer-Partyspiel Stack’em up wollen sie zeigen, was sie bis hierhin gelernt haben.

Games Lift: Fliegender Start im dritten Jahr

Augenblick, wie hat eigentlich der dritte Games Lift Inkubator angefangen? Routiniert. Das Programm hat mit der Erfahrung aus zwei Jahren intensiver losgelegt denn je. Gut, dass diesmal auch eine Verschnaufpause eingeplant ist.

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.