Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
EnDe
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Stadtkinder

von Studio Monstrum

Gefördert mit 48,000 €

Im VR-Titel "Stadtkinder" begleiten die SpielerInnen eine Gruppe von Jugendlichen bei der Erkundung einer scheinbar verlassenen Metropole auf der Suche nach einem verlorenen Freund.  Als Mechanik steht dabei das sogenannte "Multithreading" im Mittelpunkt, durch welches die SpielerInnen mit ihren eigenen Avataren aus der Vergangenheit kooperieren können.

 

Kurzinfo über die Besonderheiten des Spiels/Spielmechaniken (ca. 200 Wörter) (DE)

Der VR-Titel "Stadtkinder" spielt in einer Zukunft, in welcher die Natur die Städte zurückerobert hat. Wo wilde Tiere durch verlassene Straßenschluchten ziehen und zerfallene Betongebäude von Kletterpflanzen umrankt werden, macht sich eine Gruppe Jugendlicher dazu auf, einen verlorenen Freund wiederzufinden und deckt dabei die schon lange vergessenen Geheimnisse der Stadt auf.

Im Kern des Spiels steht dabei das sogenannte "Multithreading", welches den SpielerInnen ermöglicht, mit ihren eigenen Avataren aus der Vergangenheit zu kooperieren und so Puzzles zu lösen.

Das funktioniert so: Nachdem die SpielerInnen eine Aktion im Level aufgeführt haben, können Sie dieses jederzeit an seinen Startzeitpunkt zurücksetzen. Zusätzlich zu ihnen selbst befindet sich dann auch ihr vorheriger Avatar mit in der virtuellen Umgebung und führt die zuvor getätigten Aktionen aus. Auf diese Weise muss über mehrere Zeitlinien hinweg geplant und mit sich selbst zusammengearbeitet werden.

Der bunte VR-Titel ist das Erstlingswerk von Studio Monstrum und will die kniffligen Puzzles besonders für VR-Neuanfänger zugänglich gestalten.

Das Spiel ist das erste Release von Studio Monstrum. Es wurde im Rahmen der Prototypenförderung 2020 ausgewählt und gefördert.

Ein erster Einblick in das Virtuelle set von Stadtkinder
Ein erster Einblick in das Virtuelle set von Stadtkinder

Studio Monstrum

Studio Monstrum ist ein Entwicklungsstudio für Games und Interaktives, das seit Ende 2019 in Hamburg sein Unwesen treibt. Shelly ist dabei der dunkle Lord der bunten Bilder, während Nikolai als verrückter Wissenschaftler für die technischen Experimente zuständig ist. Neben den digitalen Projekten entstehen dabei auch installative Erfahrungen und Mixed Reality Applikationen.

Bevor die beiden ihren unheilvollen Machenschaften bei Studio Monstrum nachgegangen sind, hat Shelly bereits als Solo-Entwickler diverse Mobile Games entwickelt und damit unter anderem den Deutschen Computerspielpreis gewonnen. Nikolai war bei verschiedenen Start-ups als VR-Entwickler tätig und durfte sich 2019 über den nextReality-Award freuen. Bereits während ihres Studiums haben die beiden gemeinsame Projekte umgesetzt.

Nachdem Studio Monstrum sich kurz nach seiner Gründung noch durch Kundenaufträge finanzieren musste, hat die Prototypenförderung 2020 dem Studio ermöglicht, in Vollzeit an seinem Debütprojekt - dem VR-Game “Stadtkinder” zu arbeiten. Das Spiel soll nach der Fertigstellung des Prototypen und einem weiteren Jahr Entwicklungszeit im zweiten Quartal 2022 für Desktop VR und die Oculus Quest erscheinen.

Stadtkinder bietet eine bunte VR-Stadt als Schauplatz
Stadtkinder bietet eine bunte VR-Stadt als Schauplatz

Trailer

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.